Hurghada / Ägypten, 2010

Bereits im Jahr 2001 war ich in Ägypten. Damals allerdings nicht am Meer, sondern in den Kairo und Gizeh. Dieses Mal war ich in Hurghada, weit entfernt von Kairo. Somit habe ich die von mir heißgeliebten Pyramiden kein zweites Mal gesehen. Dafür aber das wunderschöne Rote Meer :-)

 



Hotel- und Poolanlage

 

 



riesige Poollandschaft ( die größte die ich bisher im Urlaub hatte )

 

 



unser Zimmer

 

 



gegenüber dem Bett

 

 



Blick auf einen Teil der Hotelanlage

 

 



der Hotelstrand

 

 



Hotelstrand

 

 

Steg vom Strand bis ins tiefere Meer (in der Mitte ein Meerwasserpool)

 

 



schon am Ende des Stegs konnte man wunderschöne Fische bewundern

 

Es war ein wunderschöner 2-wöchiger Badeurlaub mit Familie, den ich im Sommer 2010 verbracht habe.

 



Eingang ins Hauptgebäude

 



Blick von unserer Terrasse aus

 

Hurghada ist das größte Baderesort am Roten Meer und besteht aus zahllosen Clubs und Hotels sowie (leider) auch vielen Baustellen.

Es ist einfach sich in Hurghada zurechtzufinden. Für Touristen ist vor allem der Bezirk Dahar interessant, wo sich auf wenigen Metern Basar, Restaurants, Post, Telefonamt, Behörden und Banken befinden.

Hurghada, einst eine Siedlung von Ölarbeitern und Fischern zieht vor allem Taucher und Surfer an- sehr zum Schaden der Unterwasserwelt, die den ökologischen Kollaps z.T. schon erreicht hat. Auch an unserem Hotelstrand durften wir abgestorbene Korallen sehen, da viele der Touristen rücksichtslos darauf wandern :-(

Hurghada ist ein einziger schöner, langer Strand. Die einzelnen Abschnitte sind in den Händen der Hotels. Zugängliche unbebaute Strände außerhalb des Ortes gibt es in der näheren Umgebung nicht (mehr)

Der Basar in Hurghada ist hoffnungslos überteuert. Die Händler lassen auch hartnäckigen Feilschern kaum eine wirkliche Chance.

Das Empire Shopping Center ( am Empire Hotel ) zählt über 30 Läden für Kleidung, Leder, Schmuck und Fotoartikel- angenehme Einkaufsatmosphäre, wenn auch nicht billig.

Zu empfehlen ist das Cleopatra Center. Dort findet man sehr viele Geschäfte und die Preise sind nicht zu hoch.

Insgesamt kann ich sagen, dass es in der Nähe unseres Hotels ( Fahrt mit Taxi ) doch recht viele Geschäfte gab. Da ich jedoch keine Sammlerin orientalischer gegenstände bin, habe ich dementsprechend nicht viel Geld dort ausgegeben. Auch wenn jemand wegen Kleidung oder Modeaccesoires wie Taschen nach Ägypten kommt, der wird enttäuscht sein, denn die Qualität lässt zu wünschen übrig. Da ich jedoch nie wegen großer Einkäufe verreise, stört mich das wenig :-)

 

Museum of Marine Biology

Es befindet sich ca. 5 km nördlich von Hurghada. Das Museum für Meeresbiologie vermittelt einen guten Überblick über das Leben im Meer; die Korallensammlung ist umfangreich. Nahe dem Three Corners Village liegt das dazugehörende Red Sea Aquarium.

 



Urlaub ist vorbei: Rückflug :-(

 



Unser Hotel aus der Vogelperspektive

 



unsere Hotelanlage von oben gesehen