Dubai und Abu Dhabi, August 2000




Sogar auf den Kfz-Kennzeichen ist die Silhouette des Hotels zu sehen...

DUBAI

Das an Abu Dhabi und Sharjah grenzende Dubai besitzt 70 km Küste, drei Exklaven ( in anderen Emiraten ) und erstreckt sich in Richtung Hajargebirge etwa 65 km ins Hinterland. Öl, das schwarze Gold, verhalf dem 400 qkm großen ( 750 000 Einwohner ) und eigentlich zu über 90% aus Wüste bestehenden Emirat zum Sprung in die Neuzeit, zu Gärten, Parks und Golfplätzen, zu Hochhäusernund hypermodernen Palästen. Im Unterschied zu den übrigen Emiraten kann Dubai auf eine lange freie Handelstradition zurückblicken: die in den anderen Häfen der Region erhobene Zölle festigten seine Stellung als Handelsknotenpunkt schon im vorigen Jahrhundert.

KLICK auf das Bild um es größer zu sehen

Apart-Hotel Metropolitan ( KLICK auf das Bild um es größer zu sehen ))

 

KLICK auf das Bild um es größer zu sehen

Apart-Hotel Metropolitan ( KLICK auf das Bild um es größer zu sehen ))

 

 

Gegründet wurde Dubai um 1830, als der Vorfahre des heute regierenden Scheichs Maktoum Bin Raschid al-Maktoum, ein Oberhaupt des Bani Yas-Beduinenstammes, mit seinen Gefolgsleuten von der Liwa-Oase an den Dubai Creek übersiedelte und dort sein Scheichtum gründete. Nachdem die Briten mit den Stammesfürsten Schutzverträge geschlossen hatten, zogen indische und iranische Händler an den Creek, sie bauten die ersten Windturmhäuser. Multikulturell ist das Emirat noch heute: Angehörige aus 120 Nationen ( die zusammen 75% der Bevölkerung ausmachen ) sichern den in weiße DISHDASHAS und schwarze ABAYAS gekleideten Einheimischen das süße Leben in klimatisierenden Luxusvillen. Auch für die Zeiten nach dem Ölboom ist Dubais Schlüsselstellung gefestigt, im riesigen Freihafen JEBEL ALI, einer Industriezone mit vornehmlich High-Tech-Betrieben, in die über eine Milliarde US-Dollar investiert wurden, steigt die Zahl der Unternehmen beständig.

Klick aufs Bild um es größer zu sehen

Aufgenommen unweit unseres Hotels

 

DUBAI MUSEUM

Das Al-Fahdi-Fort, vor 200 Jahren erbaut, ist eines der ältesten Gebäude der Stadt. In den langen, hellgekalkten Räumen zeigt man heute Kunsthandwerk, Dokumente und Werkzeuge zur Perltaucherei, Ausgrabungsfunde aus Al Quasis, altertümliche Gewehre, trditionelle Boote. Im neuen Untergeschoss wird das Leben in Dubai vor dem Ölboom eindrucksvoll nachgestellt. Im Hof des Museums die Beduinenvariante  eines luftgekühlten Zeltes: eine aus Matten errichtete Hütte mit aufgesetztem Windturm, die Stangen sind mit Sackleinwand verkleidet.

Öffnungszeiten:

täglich 8- 20 Uhr

Freitag 14 - 20 Uhr

Adresse:

Al-Fahidi Fort

Al-Fahidi Street

Bur Dubai

GOLD-SOUK

Europäische und asiatische Besucher, neuerdings auch zunehmend Russen treffen hier zusammen - Sehenswürdigkeit sowie erste Einkaufsadresse: Dutzende von Geschäften, in denen die 22- und 24-Karat-Stücke in den Schaufenstern glänzen und in denen das Gold gleich pfundweise verkauft wird, für rund 40 Dirham pro Gramm ( hier kann natürlich noch am Preis gefeilscht werden ! )  Gold-Souk ist ein Platz des zur Schau gestellten Reichtums, der sich nach Sonnenuntergang erst so richtig füllt, wenn die arabische Kundschaft klimatisiert vorfährt.

Wechselkurs im August 2001:

1 DM = 1.7 Dirham

 

KLICK auf das Bild um es größer zu sehen

Dubai Creek ( KLICK aufs Bild um es größer zu sehen )

 

WILD WADI

Der größte Aquapark des Nahen Ostens, einem Wadi nach empfunden, 20 Fahrten und Attraktionen bis 1,7 km Länge. Soviel Spaß wie dort hatten wir noch in keinem Wasserpark. Außerdem genießt man von dort  aus den herrlichen Blick auf das Hotel BURJ AL ARAB sowie das Hotel JUMEIRAH BEACH.

Öffnungszeiten:

13 - 21 Uhr

Preise:

Erwachsene : 95 Dirham

Kinder: 75 Dirham

Es gibt auch familienvergünstigte Tickets ( auch für alleinerziehende mit Kindern )

mehr Bilder vom Hotel BURJ AL ARAB hier:

Klick aufs Bild um es größer zu sehen

KLICK auf das Bild um es größer zu sehen

KLICK auf das Bild um es größer zu sehen KLICK auf das Bild um es größer zu sehen
KLICK auf das Bild um es größer zu sehen KLICK auf das Bild um es größer zu sehen KLICK auf das Bild um es größer zu sehen

ABU DHABI

Abu Dhabi, die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (UAE), nimmt den größten Teil der dreieckigen, gleichnamigen Insel ein und ist mit dem Festland über eine kurze Brücke über den Persischen Golf verbunden. Vor 40 Jahren war Abu Dhabi noch ein kleines Dorf ohne Elektrizität, fließendes Wasser oder geteerte Straßen. Aber 1958, nach der Entdeckung von Erdölvorkommen, stand Geld für die städtische Entwicklung zur Verfügung, und 1960 wurde ein großes Bauprogramm begonnen. Heute ist die Stadt stolz auf die modernen Gebäude, Hotels und Wohnhäuser, den Hafen sowie eine Erdölraffinerie.

Die auf einer Insel gelegene Hafenstadt Abu Dhabi ist finanzieller sowie verkehrs- und kommunikationstechnischer Mittelpunkt einer reichen Erdölregion. Die Stadt hat einen internationalen Flughafen und einen Seehafen bei Port Zayed. Erzeugnisse der Stadt sind Stahlrohre und Zement. Durch urbane Entwicklungsprojekte wurde der Wohnungsmangel überwunden, den das schnelle Wachstum der Stadt seit den späten sechziger Jahren verursacht hatte. Die Hauptverkehrsstraße ist der 7 km lange schön angelegte Boulevard Corniche, der am Ufer entlangführt. Abu Dhabi, in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gegründet, wurde Residenz des Emirs von Abu Dhabi. Die Stadt hatte nur lokale Bedeutung, bis in den späten fünfziger und frühen sechziger Jahren ausgedehnte Ölfelder entdeckt wurden. 1971 wurde sie die Bundeshauptstadt der neu formierten Vereinigten Arabischen Emirate. Daneben ist sie die Hauptstadt des Emirats Abu Dhabi.

In Abu Dhabi war ich am 21.08 . Die Stadt ist viel größer und noch moderner als Dubai. Es gibt dort besonders schön gestaltete und exquisite Läden. Der Goldpreis ist jedoch im Vergleich mit Dubai höher und die Verkäufer lassen sich nicht so gerne auf das Feilschen ein...