Gedichte



Minuten vergingen
Stunden und Tage
Wollt neu beginnen...
Wars nicht in der Lage

Dein Lachen vergessen
Deine Worte und dich
Die Liebe nicht messen...
Es gelang mir nicht

Deine Bilder wegwerfen
Und auch meine Liebe
Neues Leben treffen...
Nur Lebenshiebe

Wollt nimmer weinen
Auf Dich nicht warten
Es ehrlich meinen...
Alles nur Pleiten

Nichts gelang mir bisher
Ich traute mich auch kaum
Hinter vielem Jammer ich her...
Irre in Zeit und Raum

18.2.2004/ by Ronja

DU UND ICH

Du bist mir fremd
Dein Verhalten auch
von früheren Zeiten
ist hier kein Hauch

Von Liebe, Freude und von Glück
spüre ich kein einziges Stück.
Keine Vertrautheit, Verlässlichkeit und Treue
nichts mehr gibt's was mich erfreue.

Du sitzt zwar hier
bist dennoch fort.
Du sagst gar nichts mehr,
kein einziges Wort.

In meine Augen schaust gar nicht mehr
als ob ich gar nicht hier wär '
Und schaust mich manchmal an
hängen keine Gefühle daran.

Berühren willst Du mich auch nicht
als ob ich Pest hätt ' oder Gicht.
Und berührst Du mich doch
so fühlst nichts für mich, wie früher noch.

Es tut so weh Dich verlieren zu sehen
doch alleine kann ich mich nicht gegen wehren.
Du entfernst Dich von Tag zu Tag
spielt keine Rolle wie sehr ich Dich mag.

Hätte ich die Kraft Dich zu behalten
würde ich sie nutzen. Auf gar nichts warten!
Ich habe soviel was ich Dir geben kann.
Nur für Dich! Und keinen anderen Mann.

Hätte ich Kraft Dein Herz zu öffnen
würde ich's tun - ohne nachzudenken.
Ich halte soviel Liebe für Dich bereit
und nicht nur Schreie, Verzweiflung und Streit.

Es gab mal so viel Glück für uns
wieso machst Du jetzt damit Schluss ?
Wir könnten die Welt für uns besiegen
doch dafür müssten wir uns lieben.

Ich tue es vom ganzen Herzen,
das sage ich Dir , unter Schmerzen.
Doch hast Du Liebe auch für mich?
Kannst Du mir sagen: Ich liebe Dich?

Mich lieben mit allen Ecken und Kanten ?
mit allen Fehlern, die auf Dich warten ?
Mit schlechter Laune an manchem Tag ?
mit Wutausbrüchen, die keiner mag ?

Kannst Du mich lieben wie ich bin?
Wenn ja - hätte unsere Ehe einen Sinn...

21.03.2003 / by Ronja

Du bist weg...

Du bist weg nach all dem Streit
Du bist weg und von mir weit

Du fehlst mir nicht
Und fehlst mir doch
Kann's nicht begreifen
Heut immer noch.

Will Dich nicht sehen
Will sehen dich doch

In meinem Herzen ist nur ein Loch.

Will mit Dir sein
Oder doch lieber nicht
Habe Angst davor, dass
Mein Herz zerbricht.

Ich denke an dich
Oder lieber nicht
Weiß nicht was ich will
Mal nichts, mal Dich.

Ich weine viel und lange
Vor der Zukunft ist's mir bange.
Nichts ist wie es wahr
Nichts ist mehr wunderbar.

Ich lache nicht
Ich schaue ernst
Vermisse Dich
Das gibt mir den Rest.

Sorgenvoll mein Leben ist
Traurig die Augen.
Ob Du mich vermisst?

Ich hänge täglich in der Luft
Um mich herum die schwarze Kluft
An Zukunft denken ich nicht kann
Kraftlosigkeit ist schuld daran.

Hoffnung gestorben und begraben
Ich will Dich !
Und will Dich doch nicht haben!

Frage mich einer was ich will
Ich weiß es nicht
Ist's mir zu viel!

13.05.2003 / by Ronja

Kann nicht...

Kann dich nicht haben
Doch kann dich auch nicht loslassen
Kann dich nicht lieben
Doch auch nicht hassen.

Kann dich nicht freigeben
Doch kann ich dich nicht verstehen
Kann dich nicht aufgeben
Doch will ich dich nicht sehen!

Will gehen und Dich in Ruhe lassen
Will gehen ohne Dich zu hassen.
Will gehen und alles vergessen
Will gehen und den Schmerz nicht messen.

Will gehen und nicht zurückblicken
Will gehen und dabei nicht ersticken.
Will gehen und frei sein wie du
Will gehen und haben meine Ruh'.

13.05.2003 / by Ronja

Meine Gedanken...

Muss dich freigeben und weiterleben
Doch wirklich will ich's nicht
Muss neu anfangen und nicht beben
Doch leicht ist das nicht

Muss nach vorne immer schauen
Doch Kraft hab ich nicht.
Muss neue Brücken bauen
Doch Du hilfst mir nicht.

Und so vergeht Tag um Tag
Stunden die ich nicht wirklich mag.
Dann kommt die Nacht
Ich bleibe wach.

Denke an Dich und mich
Was wir hatten und was nicht.
Was war und was kommt
Was nichts wert war und was lohnt.

Weine still so vor mich hin
Was ist dumm und was hat Sinn?
Nur die Antwort die kommt nicht
Auch wenn ich sehr darauf erpicht.

Schlafe endlich wieder ein
Soll das jeden Tag so sein???

13.05.2003 / by Ronja

Du sagst...

Du sagst, du liebst die Blumen und pflückst sie ab.

Du sagst, du liebst das Feuer und löscht es aus.

Du sagst, du liebst den Wind und schliesst das Fenster.

Du sagst, du liebst die Sonne und gehst in den Schatten.

Weisst du jetzt, warum ich Angst habe, wenn du sagst "Ich liebe dich?"

Lesergedicht (Jutta Schmied)

Es scheint, als liefe das Leben manchmal quer...

als gäb es einfach keine Hoffnung mehr.

Doch irgendwo ganz klein...

wird auch immer ein Hoffnungsschimmer sein.

Manchmal gibt man einfach auf...

lässt dem Leben seinen Lauf...

will einfach nichts mehr hörn und sehn...

einsam seiner Wege gehn.

Doch irgendwann wird es zu viel...

die Einsamkeit weicht dem Gefühl.

Dann kommt auch die Zeit ...

Du bist wieder bereit...

der Liebe ins Gesicht zu sehn...

andere Herzen zu verstehn.

Und wundersam...

wie unser Leben sei...

ist Dir nichts mehr einerlei.

Du erfreust Dich wieder an Kleinigkeiten...

kannst lachen, lärmen und mal streiten...

Du merkst zu Deinem Glück...

das Leben kommt zu Dir zurück.

Wenn es einen Menschen gibt ...

 

der dich nimmt wie du bist, und immer zärtlich zu dir ist,

den kein anderes Denken stört und auch gerne deine Meinung hört,

der dich achtet und versteht und alle Wege mit dir geht,

der ohne Lügen oder List stets aufrichtig und ehrlich mit Dir ist,

der das Gute in dir baut und dir grenzenlos vertraut,

der mit seinem Kummer zu dir eilt und deine Sorgen mit dir teilt,

bist du mal traurig oder verstimmt, der dich dann auch in seine Arme nimmt,

der sich aufs wiedersehen freut und dich zu lieben nie bereut,

der ist ein wahrer Freund für dich, darum lasse auch ihn nie im Stich.

( Autor unbekannt )

( 3 )

Ich möchte Dich lieben, ohne Dich einzuengen,

Dich wertschätzen, ohne Dich zu bewerten,

Dich ernst nehmen, ohne Dich auf etwas festzulegen,

zu Dir kommen, ohne mich Dir aufzudrängen,

Dich einladen, ohne Forderungen an Dich zu stellen,

Dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen,

von Dir Abschied nehmen, ohne Wesentliches versäumt zu haben,

Dir meine Gefühle mitteilen, ohne Dich für sie verantwortlich zu machen,

Dich informieren, ohne Dich zu belehren,

Dir helfen, ohne Dich zu beleidigen,

mich um Dich kümmern, ohne Dich verändern zu wollen,

mich an Dir freuen, so wie Du bist.


Wenn ich von Dir das gleiche bekommen kann,

dann können wir uns wirklich begegnen und uns gegenseitig bereichern.

( Autor unbekannt )

( 4 )

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit

ein bisschen mehr Güte und weniger Neid

ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass

Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruhe

statt immer nur ICH ein bisschen mehr DU

statt Angst und Hemmung, ein bisschen mehr Mut

und Kraft zum Handeln, das wäre doch gut.

Im Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht

kein quälendes Verlangen -  ein froher Verzicht

und viel mehr Blumen, solange es geht

riecht es nach Gräbern, da blühn sie zu spät...

( Autor unbekannt )

( 5 )

An einen Freund...

Wir kennen uns nicht lang nicht kurz,
erlebten schon manch Hoch und Sturz!
Beim Tele oder auch bei eMails schreiben
erfuhren wir Dinge, die konnten wir nicht glauben!

Und manchmal wurden wir auch böse,
doch auch dies begann sich aufzulösen.
Gelacht und geärgert haben wir uns oft
Hatten gut Lachen und hatten Zoff.

Doch nur so wissen wir ja heute
Wie verschieden sind die "Online-Leute"!
Ich kann Dir vieles anvertrauen
oder Dich mal übers Öhrchen hauen!

;-p

Ich durfte vieles Dir erzählen
und wusste, Du würdest mir zuhören...
Für all das will ich Dir heut' danken
in diesem Gedicht und in den Gedanken...

Und ob es Dir passt oder auch nicht
Du bist mein helles "Online-Licht"

;-)

( 6 )

Glücksgedicht

Um den Wert eines Jahres zu erfahren, frage einen

Studenten, der im Schlussexamen durchgefallen ist.

Um den Wert eines Monats zu erfahren, frage eine

Mutter, die ein Kind zu früh zur Welt gebracht

hat.

Um den Wert einer Woche zu erfahren, frage den

Herausgeber einer Wochenzeitschrift.

Um den Wert einer Stunde zu erfahren, frage die

Verlobten, die darauf warten, sich zu sehen.

Um den Wert einer Minute zu erfahren, frage jemanden,

der seinen Zug, seinen Bus oder seinen Flug verpasst hat.

Um den Wert einer Sekunde zu erfahren, frage jemanden,

der einen Unfall überlebt hat.

Um den Wert einer Millisekunde zu erfahren, frage

jemanden, der bei den Olympischen Spielen eine

Silbermedaille gewonnen hat.

Die Zeit wartet auf niemanden.

Sammle jeden Moment, der Dir bleibt, denn er ist

wertvoll.

Teile ihn mit einem besonderen Menschen, und er wird

noch wertvoller...

( Autor unbekannt )

( 7 )

Die Liebe

O glücklich wer sein Herz gefunden
das nur in Liebe denkt und sinnt
und mit der Liebe treu verbunden
sein schöns Leben erst beginnt!

Wo liebend sich zwei Herzen einen
nur eins zu sein in Freud und Leid
da muss des Himmels Sonne scheinen
und heiter lächeln jede Zeit.

Die Liebe, nur die Lieb' ist Leben:
Kannst Du Dein Herz der Liebe weihn'
so hat Dir Gott genug gegeben,
freu Dich, die ganze Welt ist Dein !

Autor: Heinrich Hoffmann von Fallersleben ( 1798-1874 )

 

Ein Danke an dich (9)

Ich möchte dir einmal danke sagen.
Du bist immer für mich da, ohne viel zu fragen.

Du hilfst mir, wenn ich ganz unten bin.
Du lachst mit mir, wenn ich fröhlich bin.

Du magst mich einfach wie ich bin
und das ist für mich ein großer Gewinn.

Hab ich auch manchmal schlechte Laune
und sage dir Worte, die ich später bedauere.

Auch diese nimmst du nicht hin als gemein,
du bist in meinem Leben einfach der Sonnenschein.

Ich möchte dir hiermit einfach mal sagen:
Du bist für mich wichtig an allen Tagen.

Eine bessere Freundschaft als mit dir kann es nicht geben.
Ich brauche dich wirklich in meinem Leben

Deswegen möchte ich dir einfach mal danke sagen,
dass es dich gibt an allen Tagen.

Die Augen

In manchen Worten sind oft Lügen versteckt
aber diese werden ganz schnell entdeckt.

Auch Gefühle kann man hinter Worten verstecken
doch glaub mir auch diese kann ich entdecken.

du fragst dich wie soll denn das nun gehen?
Ich sag dir und du wirst es schnell verstehen.

Komm doch mal etwas näher her zu mir
und ich schau in die schönen Augen dir.

Bis in dein Herz kann ich dir dadurch schauen
und darin können sich keine Lügen aufbauen.

Du musst nicht wegsehen, schau mich nur an
ich sag dir gleich was ich erkennen kann.

Die Sprache deiner Augen ist wunderschön
auch deine Gefühle kann ich darin sehn.

Stunden lang könnt ich dir in die Augen sehen
es ist als würdest du einen Roman mir erzählen.

und weißt du was das schönste ist dabei?
Diese Worte sind alle Lügen frei.

So nun schau mal in die Augen mir
dann siehst du genau mein Herz gehört dir.

An meinen Worten zweifeln brauchst du nun nie mehr
die Sprache meiner Augen sagt dir vielmehr.

 

( 10 )

Bist du traurig?

 

Lass die Sonne in dein Herz
und du wirst sehen, schnell vergeht dein Schmerz.
Du kannst die Sonne im Moment nicht sehen?
Bei deinen Sorgen kann ich das sogar verstehen.
Aber sie ist da, bitte glaub es mir,
sie steht immer ganz nah über dir.
Du musst ihr nur den Weg freimachen,
dann wirst du sehen, auch du kannst wieder lachen.
Du hast ihr mit deinem Kummer den Weg verbaut,
aber mach ihn doch einen Moment nur auf.
Du wirst die Wärme und Liebe spüren,
sie wird ganz schnell dein Herz berühren.
Es dauert nicht lange und du wirst sehen,
bald kannst du wieder lachend durchs Leben gehen.

( 11 )

Glücklich sein

Glücklich durch das Leben gehen,
so würde ich jeden am liebsten sehen.

Doch mancher macht´s sich selber schwer
und rennt den Sorgen hinterher.

Mal los lassen von der realen Welt,
das wäre wichtiger als jedes Geld.

Seine Gedanken dem Schönen hinwenden
und mit dem Herzen etwas Liebe senden.

Denn ewig nur an Sorgen denken,
bringt nur Negatives ins Lenken.
Positiv sollst du durchs Leben gehen,
dann werden auch deine Sorgen vergehen.

Trotz Sorgen von dem Schönen träumen,
dann würdest du vom Glück nichts versäumen.
Medizin deiner Seele könnte es sein,
wenn du dich auf das Träumen lässt mal ein.

Grüble nicht täglich vor dich hin,
sondern gib deinem Leben einen Sinn.
Mit einem Lächeln durchs Leben gehen,
ach wie gern würde ich das sehen.

Das würde die Laune vieler erfrischen
und dich würde es sicher auch bald erwischen.

( 12 )

Was ist Liebe für mich ?

 

Wenn ich sag: Ich liebe dich.

Was bedeutet das für mich?

Als erstes möchte ich damit sagen,

du bist mir wichtig an allen Tagen.

Ich möchte deinen Kummer und Leid mit dir teilen

und möchte auch immer an deiner Seite verweilen.

Ich werde versuchen, dich immer zu verstehen

auch wenn deine Gedanken einmal weg von mir gehen.

Ich möchte dich nicht verändern oder festhalten,

schon gar nicht möchte ich dein Leben verwalten.

Ich möchte dich lassen, so wie du bist.

Denn sonst könnte ich nie sagen: Ich liebe dich.

Ich möchte einfach, dass du glücklich bist,

denn das ist das schönste Geschenk für mich.

Ich möchte mit dir weinen und lachen,

möchte mit dir alles zusammen machen.

Ich gebe dir einen festen Platz in meinem Herzen,

auch wenn ich weiß, es gibt manchmal Schmerzen.

Auch meine Seele würde ich öffnen dir,

denn Geheimnisse hätte ich keine vor dir.

Ich wünschte mir, das alles reicht aus,

dann hättest du in meinem Herzen ein neues Zuhaus.

( 13 )

Dass ich dich liebe,

was kann ich dafür,

es ist mein Herz,

es sehnt sich nach dir.

Hörst Du es schlagen,

es schlägt nur für dich.

Hörst du es sagen,

ich liebe dich.

( 14 )

Du möchtest wissen wie wichtig du mir bist?

So sehr das ich dich sicher nie vergiss.

Du kennst mein ganzes Leben,

hast mir Freude und Trost gegeben.

Wir haben ewig viel Zeit zusammen verbracht,

dabei wurde nicht nur gelacht.

Wir waren immer für einander da.

Ich hoffe nun es bleibt so für hundert Jahr.

Du hast mir alles anvertraut,

hatte ich Sorgen hab ich immer auf dich gebaut.

Ich wusste, egal was ist, du bist immer da,

auch wenn du etwas hattest, war ich für dich da.

Ich wünsche mir von ganzem Herzen

das bleibt so, denn sonst leide ich unter Schmerzen.

Ich möchte dich immer in meinem Herzen behalten

auch die schöne Zeit lasse ich nie veralten.

Ich bitte dich hiermit, lass uns immer Freunde sein,

denn sonst ist in meinem Herzen etwas allein.

Bitte sag nicht du kannst es nicht,

ich weiß, dass dann mein Herz zerbricht.

( 15 )

Ein Geschenk der Liebe

Ich möchte dir heut etwas schenken.

Nur was, das macht mir noch Bedenken.

Es sollte etwas von mir selbst sein,

auch sollte es nichts kosten und doch schön sein.

Jetzt weiß ich was ich dir schenken kann.

Ein Lächeln, das kommt sicher an?

Oder auch könnt ich dir einen Platz in meinem Herzen geben,

oder möchtest du darin nicht Leben?

Ich könnt dir auch Liebe und Geborgenheit schenken,

was würdest du denn darüber denken?

Ich schenk dir meine Liebe und Vertrauen ein Leben lang,

ich hoffe es kommt auch bei dir an?

Jetzt sind mir ja doch viele Geschenke eingefallen,

bitte nimm sie an tu mir den Gefallen.

In deine Hände leg ich mich,

und möchte dir sagen,

ich liebe dich.

( 16 )

Von ganzem Herzen lieb ich Dich

und hoffe das dies nie zerbricht

ich brauche dich in meinem Leben

denn nur du kannst mir all die Liebe geben

Wenn ich deine Nähe und Zärtlichkeit spüre

ist es als ob sich unsere Seele berühre

verschmelzen könnt ich einfach mit dir

dann hätte ich den Himmel auf Erden hier

du bist so zärtlich und liebevoll

weißt du ,Du bist einfach wundervoll

meine Gedanken drehn sich nur noch um dich

denn eines weiss ich , ich liebe Dich

Ich Liebe Dich das reicht nicht mehr

dafür müsste ein extra Wort nun her

Wundervoll ist jeder Tag mit dir

ich hoffe das ich Dich nie mehr verlier

alles was ich mir wünsche gibst du mir

mein Herz leg ich in die Hände dir

halte es fest denn es schlägt nur für dich

weil du das wichtigste auf Erden bist für mich

in meinem Leben bist du der Sonnenschein

und mit dir allein kann ich nur glücklich sein

Ich möchte dir einfach nur mal sagen

Du bist mein Sonnenschein an allen Tagen

Ich Liebe Dich du süße Maus

Und lasse dich aus meinem Herzen nie mehr raus

( 17 )

DANK AN DIE MUTTER

Zwischen Abend und Morgen

spannt sich die tiefe Nacht.

Immer hat Deine Liebe

still darüber gewacht.

Zwischen Morgen und Abend

bleibt für Dich keine Ruh.

Immer musst Du Dich sorgen,

Mutter, Du liebe, Du!

Nimm den Druck unsrer Hände,

nimm ein gerauntes Wort!

Immer lebt Deine Liebe

in unserm Herzen fort.

Gestern, heute und morgen,

immer wird das so sein,

kehrt als Dank zu Dir wieder

still am Ende dann ein.

Autor: Hans Bahrs

( 18 )

Meine Mami

Meine Mami, das ist sonnenklar,

kenn´ich schon , seit ich ein Baby war.

Meine Mami hat´s nicht leicht mit mir,

aber ich hab´d auch nicht leicht mit ihr.

Meine Mami ist ein irrer Typ,

gerade darum hab' ich sie so lieb.

Meine Mami ist mir niemals fremd,

ob im Abendkleid oder im Hemd.


Wenn ihr so eine Mami habt,

dann nehmt sie in den Arm

und haltet sie euch warm;

denn schnell wird sie euch weggeschnappt,

wer wäre wohl so dreist?

Der Mann, der Papi heißt.

Meine Mami ist schon ziemlich alt.

30 Jahre - 31 bald.

Doch gehalten hat sie sich nicht schlecht,

sogar die Haare sind noch immer echt.

Meine Mami ist mein Kuscheltier,

und am liebsten schmuse ich mit ihr.

Einen andern lass' ich da nicht ran,

damit fangen wir erst gar nicht an!

Meine Mami sagt: " Mach's Fernsehn aus!

Denn schon bald kommt der Papa nach Haus."

Und ich tu's - man muss ja artig sein.

Papa kommt - und schaltet's wieder ein.

Meine Mami, die ist wirklich nett,

jeden Abend bringt sie mich ins Bett.

Aber drei Mal komm' ich wieder raus,

denn ich weiß, das hält sie spielend aus.

Wenn ihr so eine Mami habt.... ( usw. )

Dies ist eigentlich ein Lied, kann aber durchaus als Gedicht verwendet werden.

( 19 )

Es ist Unsinn

sagt die Vernunft

Es ist was es ist

sagt die Liebe

Es ist Unglück

sagt die Berechnung

Es ist nichts als Schmerz

sagt die Angst

Es ist aussichtslos

sagt die Einsicht

Es ist was es ist

sagt die Liebe

Es ist lächerlich

sagt der Stolz

Es ist leichtsinnig

sagt die Vorsicht

Es ist unmöglich

sagt die Erfahrung

Es ist was es ist

sagt die Liebe

Autor: Erich Fried

( 20 )

Zeit zum Leben

Ich wünsch Dir nicht alle möglichen Gaben.

Ich wünsch Dir nur was andere nicht haben;

Ich wünsch Dir Zeit, Dich zu freuen und zu lachen,

und wenn Du sie nützt ,kannst Du etwas draus machen.

Ich wünsch Dir Zeit für Dein Tun und Dein denken,

nicht nur für Dich selbst sondern auch zum verschenken.

Ich wünsch Dir Zeit- nicht zum Hasten und Rennen,

sondern die Zeit zumZufriedenseinkönnen.

Ich wünsch Dir Zeit – nicht nur zum Vertreiben,

Ich wünsche Sie möge Dir übrigbleiben.

Als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,

anstatt nach der Zeit auf der Uhr zu schauen.

Ich wünsche Dir Zeit nach den Sternen zu greifen,

und Zeit um zu wachsen ,das heißt, um zu reifen.

Ich wünsch Dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.

Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche Dir Zeit, zu Dir selber zu finden,jeden Tag ,

jede Stunde als Glück zu empfinden.

Ich wünsche Dir Zeit auch um Schulden zu vergeben.

Ich wünsche Dir : Zeit zu haben zum Leben !

Kinder im Haus

Freund, wenn du dies Haus betrittst,

Vieles nicht ganz sauber blitzt.

Du merkst, das es hier Kinder gibt,

Die man wohl mehr als Putzen liebt.

Da gibt es Spuren an den Wänden

Kreiert von flinken,kleinen Händen

Wir machen das mal später weg

jetzt spielen wir zuerst Versteck.

Spielzeug liegt an jedem Ort,

Doch eines Tages ist es fort.

Die Kinder sind uns kurz geliehen

Bis sie erwachsen von uns Ziehn.

Dann wird auch alles aufgeräumt

Dann läuft der Haushalt wie erträumt.

Jetzt freuen wir uns an unseren Gören

und lassen uns daran nicht stören

Die Gedichte Nr. 8, 9, 10, 11, 12, 14, 15 und 16 wurden geschrieben von Sanne. Vielen Dank für die Genehmigung, diese wunderschönen Gedichte hier veröffentlichen zu dürfen.

Hier ist Sanne's Homepage:

www.womenslove.de.vu