Agadir / Marokko, 1994


In Marokko machte ich Urlaub im Mai 1994. Unser Hotel lag mitten in der Stadt Agadir, die wirklich keine kleine Stadt ist und man roch einen starken Dieselgeruch von den vielen LKWs, die dort hin und her fuhren. Wir wohnten damals im Hotel "Tagadirt" von welchem ich nicht begeistert war. Der Pool dort war sehr klein und wir hatten kein eigenes Restaurant, sondern mußten zu jeder Mahlzeit in ein benachbartes ( über die Straße ) Hotel. Vom Wetter her war es dort herrlich. Die Temperaturen nicht sehr hoch und abends sogar ein wenig kühl. Genau das Wetter für eine Schwangere ( die ich damals war ) Was uns dort an jeder Ecke erwartete waren Bettler, meistens ohne Arme und Beine oder eben kleine Kinder, die von Eltern auf die Straßen geschickt wurden. Manche von denen hatten das Betteln bitternötig, andere wiederum nutzten die Naivität der Urlauber... Wir haben z.B. beobachtet wie ein Bettelkind von seiner Mutter in eine Art Garage gezogen wurde und dort in schöne Kleider umgezogen wurde. Kurz davor stand dieses Kind mit zerfetzten Kleidern an der Straße und bettelte. Da wurde uns klar, dass es Bettelkinder und "Soalsob-Bettelkinder" gibt.

Agadir

Der Hafen von Agadir

Markt in Agadir

Bevölkerung in Agadir:

550 200 Menschen

Agadir ist eine Hafenstadt am Atlantischen Ozean. Im Umland werden Cobalt, Blei, Mangan und Zink abgebaut und über den Hafen exportiert. Die Hauptindustriezweige Agadirs sind die Fischverarbeitung und die Leichtmetallindustrie. In der Nähe der Stadt befindet sich ein internationaler Flughafen. Agadir wurde um 1500 als portugiesische Siedlung gegründet und kam gegen 1536 unter marokkanische Herrschaft. Bei einem Erdbeben wurde 1960 die Stadt fast vollständig zerstört. Der Wiederaufbau setzte hauptsächlich auf den Tourismus.


Vor einem Hotel in Agadir

Ich habe in Tunesien nicht nur das Turistenleben sondern auch die dortige Armut kennengelernt... Hier auf dem Foto oben sieht man unsere ältere Tochter mit einem Bettelkind...


Am Strand von Agadir